Buchholz klingt

Ganz Buchholz soll erklingen … durch gemeinsames Musizieren, Singen, instrumental und vokal, durch die Aufführung von Beethovens „Ode an die Freude“. Ein gemeinsames Werk von Buchholzern für Buchholzer. Ein Klang-Raum!

Beteiligte: Chöre, Orchester, Einzel-Musiker, Musikschulen, Theatergruppen, Bildende Künstler, Profis und Laien, alle, die gerne singen, musizieren, alle, die sich beteiligen wollen, aus allen Nationen und Gegenden dieser Welt, die in Buchholz und umzu zurzeit „zu Hause“ sind.

Wohl jeder, der die von Friedrich Schiller so sphärisch schön gedichtete, von Ludwig van Beethoven so mitreißend vertonte „Ode an die Freude“ je gehört hat, dürfte in Gedanken mitgesungen haben: „Freude, schöner Götterfunken, Tochter aus Elysium. Wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum. Deine Zauber binden wieder, was die Mode streng geteilt. Alle Menschen werden Brüder, wo dein sanfter Flügel weilt.“

Als Termin wurde Sonntag, 04.09.2016, gewählt, ein verkaufsoffener Sonntag kurz vor der Kommunalwahl am 11.09.2016. Mit dem völkerversöhnenden Gedanken aus Friedrich Schillers Gedicht „An die Freude“ soll diese Aktion einen deutlichen Hinweis geben, was Menschsein wirklich bedeutet. Nicht ohne Grund ist die „Ode an die Freude“ die Hymne der Europäischen Union und damit Ausdruck der Werte Freiheit, Frieden und Solidarität und damit auch Ausdruck der Einheit Europas in der Vielfalt.

Geplant ist ein sternförmiger „Anmarsch“ der Chöre von verschiedenen Treffpunkten. An diesen Treffpunkten sollen/können die Chöre Stücke aus ihrem eigenen Repertoire singen. Kurz vor 15 Uhr treffen alle Chöre und sonstigen Teilnehmer auf dem Peets Hoff zusammen, um dann um 15 Uhr die „Ode an die Freude“ erklingen zu lassen.

Die Organisation haben die Initiative KultNetz21, der Verein Feuer & Flamme für Kultur in Buchholz e.V. mit Unterstützung von Buchholz Marketing e.V. übernommen.

Die musikalische Leistung hat Inka Kruse vom Stadtorchester Buchholz inne. Sie hat auch bereits ein Arrangement herausgesucht, dass bei Rückmeldung verteilt werden kann.

Zur Anmeldung und für Fragen zur Aktion steht Christoph Selke gerne zur Verfügung. Er ist telefonisch unter 0171/2738004 oder per E-Mail an post@feuerwerk-der-kultur.de erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*