Ein Kulturzentrum für Buchholz

Die Empore ist ein etabliertes Veranstaltungszentrum für kommerzielle Kulturangebote. Die kulturelle Szene in Buchholz ist erfreulicherweise stark ausgeprägt und im Angebot sehr vielfältig. Sie wird überwiegend durch ehrenamtliches Engagement getragen. In fast allen Bereichen mangelt es an geeigneten Räumlichkeiten, z. B. an Übungsräumen für Chöre, Bands oder Orchester, an kleineren Bühnen für Theater und Musik, an Treffpunkten für Vereine, an Ausstellungsflächen für die bildende Kunst usw. Daher wurde im Rahmen der Erarbeitung eines Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) von den beteiligten Bürgerinnen und Bürgern die Erweiterung des Angebots an Kulturstätten und Räumlichkeiten für kulturelle Nutzungen als wichtiges Entwicklungsziel für Buchholz definiert. Als konkrete Maßnahme ist u.a. der Aufbau eines Kultur- und Bürgerzentrums vorgeschlagen worden (vgl. Seite 152 des ISEK-Endberichts).

Wir haben dieses Ziel aufgenommen und einen Antrag zur Schaffung eines Kulturzentrums gestellt. Im Laufe der politischen Beratungen über den Haushalt 2017 wurde der Antrag dahingehend modifiziert, dass vorerst eine Planungsgruppe mit Beteiligung von Vertretern der verschiedenen Kulturbereiche gebildet wird, um ein Planungskonzept zu entwickeln. Diesem modifizierten Antrag wurde schlussendlich zugestimmt und die Planungsgruppe hat ihre Arbeit inzwischen aufgenommen. Ziel ist es, dass das Konzept Mitte 2018 fertig gestellt sein wird, um dann die erforderlichen finanziellen Mittel für den Aufbau eines Kulturzentrums im städtischen Haushalt ab 2019 bereitstellen zu können.

Antrag zur Schaffung eines Kulturzentrums (DS 16-21/0108)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*