Kultur (er)leben!

Die Nähe zur „Konkurrenz“ in Hamburg erfordert es, dass Buchholz ein vitales kulturelles Eigenleben bewahrt und weiterentwickelt. Hierfür stehen beispielhaft die Empore als aufstrebendes Veranstaltungszentrum und die begonnene Vernetzung zahlreicher lokaler kultureller Vereinigungen und Akteure in der Initiative KultNetz21. Führende Mitglieder dieser Initiative engagieren sich auch in der Buchholzer Liste. Ihr Ziel ist es, die vielen positiven Ansätze in der ehrenamtlichen Kulturtätigkeit politisch zu flankieren und ihnen in den politischen Gremien Unterstützung zu verschaffen und Nachdruck zu verleihen.

Konkret möchte sich die Buchholzer Liste für folgende Themen einsetzen:

  • Schaffung eines Kulturzentrums, das neben anderen Funktionen insbesondere offene Nutzungs- und Auftrittsmöglichkeiten für Bands, Chöre, Theatergruppen etc. bieten soll
  • Einsetzung eines/einer Kulturbeauftragten
  • Einrichtung einer offenen Bühne im Innenstadtbereich, z. B. in Kooperation mit dem Stadtmarketingverein.

Ihre Ansprechpartner: Christoph Selke und Imme-Janne Schoof

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*