Einweihung Kunstrasenplatz Steinbeck

Nach etwas mehr als einem halben Jahr Bauzeit konnte heute der neue Kunstrasenplatz an der Grundschule Steinbeck offiziell eingeweiht und den Nutzern übergeben werden.

Unsere Mitglieder Karsten Müller und Christoph Selke hatten sich in ihrer Funktion als Mitglieder des Ortsrats Steinbeck und des Rates der Stadt Buchholz maßgeblich für den Bau dieses Kunstrasenplatzes in unmittelbarer Nähe der Grundschule Steinbeck eingesetzt. Über den neuen Sportplatz freuen sich nicht nur die Grundschüler, sondern auch die Buchholzer Bevölkerung und Sportvereine. Denn der Platz steht außerhalb der Schulzeit auch der Allgemeinheit zur Verfügung. Die beliebte Köhlerhütte musste im Zuge der Bauarbeiten ihren alten Standort verlassen und ist nun nördlich des Kunstrasenplatzes angesiedelt.

Beim heutigen Eröffnungsspiel ließen sich unser Stadtratsmitglied Peter Eckhoff sowie unser Stadt- und Ortsratskandidat Christoph Selke nicht lumpen und spielten spontan mit den Schülern der Grundschule Fußball. Bei der Einweihungsfeier ebenfalls anwesend waren unsere Stadt- bzw. Ortsratskandidaten Imme-Janne Schoof und Vrederun Wachtlin.

Kandidaten für Kommunalwahl 2016 aufgestellt

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung am 1. Juni 2016 hat die Buchholzer Liste ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September 2016 aufgestellt. Im Jahr 2011 als Wählergruppe gegründet, wird die Buchholzer Liste ihre unabhängige und sachorientierte Arbeit in den kommunalpolitischen Gremien in der kommenden Wahlperiode fortsetzen. Sie geht dabei weiter gestärkt in die neue Ratsperiode und tritt erstmals auch in der Ortschaft Trelde an. Für den Rat der Stadt Buchholz und den Ortsrat Steinbeck, in denen die Buchholzer Liste bereits vertreten ist, konnten ebenfalls neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter gewonnen werden, die der Buchholzer Liste neue Ideen und Impulse geben können. Weiterlesen

Winterlinde – Baum des Jahres 2016

Unser Ratsherr Peter Eckhoff (ganz links im Bild) pflanzte zusammen mit einigen Mitglieder des Ratsausschusses für Umwelt, Energie und Klima und dem Bürgermeister am 27.04.2016 bei eisigem Wind am Rande des Gewerbegebiets II – wie jedes Jahr – den Baum des Jahres. In diesem Jahr ist das die Winterlinde (Tilia cordata).

Mit neuem Vorstand ins Kommunalwahljahr 2016

Mit einem neu gebildeten Vorstand geht die Buchholzer Liste in das Kommunalwahljahr 2016. Auf der Mitgliederversammlung am 20. April 2016 wurden die Vorstandsmitglieder Dr. Martin Dieckmann, Peter Eckhoff und Andreas Ziesemer für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Innerhalb des Vorstands übernimmt Martin Dieckmann die Sprecherfunktion, Andreas Ziesemer die Zuständigkeit für Finanzen.

Neben der Vorstandsneuwahl und einem Rückblick auf die Arbeit der Buchholzer Liste in der Ratsperiode 2011 bis 2016 hatte die Mitgliederversammlung wesentlich auch die Vorbereitung der Teilnahme an der Kommunalwahl am 11. September 2016 zum Gegenstand. Die im Jahre 2011 gegründete Buchholzer Liste als unabhängige Wählergruppe im Sinne des Niedersächsischen Kommunalwahlgesetzes wird, wie bisher, für den Rat der Stadt Buchholz und den Ortsrat Steinbeck antreten. Die für die Verabschiedung der Wahlvorschläge notwendige Aufstellungsversammlung ist für den 1. Juni 2016 vorgesehen. Bis dahin ist die Buchholzer Liste auch noch für Mitstreiterinnen und Mitstreiter offen, die sich außerhalb der etablierten Parteien kommunalpolitisch engagieren wollen und sich mit den Zielen der Buchholzer Liste identifizieren können. Das gilt auch und besonders für Interessierte aus den Ortschaften der Stadt Buchholz, in denen die Buchholzer Liste noch nicht im Ortsrat vertreten ist (Dibbersen, Holm-Seppensen, Sprötze und Trelde).

Aufstockung der Haushaltsmittel zur Radverkehrsförderung

Zur Förderung des Radverkehrs in Buchholz haben wir ab 2016 eine Aufstockung der Haushaltsmittel Radverkehr beantragt. Der Antrag gliedert sich in drei Teilbereiche auf:

  1. Eigenes Budget für Instandhaltungsmaßnahmen an bestehenden Radverkehrsanlagen (Radwege etc.), um den Instandhaltungsstau der letzten Jahre abzubauen.
  2. Eigenes Budget für Investitionen im Zusammenhang mit dem bereits beschlossenen Masterplan Radverkehr 2014.
  3. Eigenes Budget für Öffentlichkeitsarbeit rund um den Radverkehr.

Diese Aufgliederung orientiert sich am Nationalen Radverkehrsplan 2020. Insgesamt wird dort mit einem Finanzbedarf von mindestens 8 EUR pro Einwohner und Jahr für die Radverkehrsförderung kalkuliert, die wir auch für Buchholz fordern.

Hier ist unser vollständige Antrag nachzulesen:
Antrag „Radverkehrsförderung Haushalt 2016“

Die Höhe der finanziellen Förderung des Radverkehrs wurde sehr kontrovers diskutiert. Schließlich konnte sich eine knappe Mehrheit finden, den ursprünglichen Haushaltsansatz von 90 TEUR auf 180 TEUR zu verdoppeln. Das sind immerhin rd. 4,50 EUR pro Einwohner. Unser Ratsherr Peter Eckhoff hatte in der entscheidenden Ratssitzung am 04.12.2015 noch ein flammendes Plädoyer für den Radverkehr gehalten:

„Ein Plädoyer für eine deutlich stärkere Radverkehrsförderung“, Rede von Peter Eckhoff