Umsetzung erster Maßnahmen aus dem Masterplan Radverkehr

Die Verwaltung hatte einen Masterplan Radverkehr vorgelegt, aus dem nun erste Maßnahmen kurzfristig umgesetzt werden sollen:

  • Am Radeland wird zur Fahrradstraße
  • Markierung eines Schutzstreifens stadtauswärts entlang der Bendestorfer Straße
  • Markierung eines Schutzstreifens stadtauswärts entlang der Lüneburger Straße
  • Ausbau des Radweg an der Zimmererstraße auf dem Teilstück zwischen Vaenser Weg und Maurerstraße
  • Installation weiterer Fahrradboxen am Buchholzer Bahnhof

Diese Maßnahmen sind wünschenswert und sinnvoll, können aus unserer Sicht aber nur ein Anfang zur Stärkung des Radverkehrs in Buchholz sein. Wir erwarten hier mehr Kreativität und Engagement seitens Politik und Verwaltung. Für uns bleibt die Förderung des Radverkehrs eines der wesentlichen politischen Themen.

Die lokale Presse berichtete wie folgt:

„Masterplan Radverkehr: Erste Maßnahmen angeschoben“, Hamburger Abendblatt vom 14.03.2015

„Schutzstreifen als Normalität?“, Nordheide Wochenblatt vom 18.03.2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*