Schulwettbewerb zur Reduzierung von Elterntaxis

Auf Antrag der Buchholzer Liste vom 02.11.2015 findet derzeit ein Schulwettbewerb zur Reduzierung von „Elterntaxis“ statt (siehe hier). Gerade vor den Buchholzer Schulen hat der Hol- und Bringverkehr mit dem Auto in den letzten Jahren stark zugenommen.

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, schützen diese nicht, sondern schaden ihnen (vgl. Hamburger Abendblatt vom 19.09.2017). Selbstständigkeit bringt Sicherheit – das Elterntaxi nicht! Selbst der ADAC empfiehlt, Erstklässler zu Fuß zur Schule gehen zu lassen. Das ist gesünder und schult die selbstständige Mobilität (Quelle).

Bis zum 29.09.2017 können kreative Ideen und Konzepte bei der Stadtverwaltung eingereicht werden, die dazu führen, dass zukünftig mehr Schülerinnen und Schüler, statt mit dem Auto gebracht zu werden, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule kommen. Die besten Ideen werden prämiert. Die Prämie beträgt 2.000 EUR und kann auf bis zu drei Schulen aufgeteilt werden. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt.

Unsere Ideen wären zum Beispiel:

  • Einrichtung von Laufbussen
  • Den Schulweg trainieren.
  • Den sichersten Weg wählen. Das ist nicht immer der kürzeste.
  • Temporäre Straßensperrungen vor Schulen für Elterntaxis, z. B. morgens von 7.30 Uhr bis 8.15 Uhr.
  • Einrichtung von Kiss&Ride-Zonen, in denen Kinder abgesetzt und abgeholt werden können, aber noch ein paar Meter zu Fuß gehen müssen.
  • Bau von sicheren Fuß- und Radwegen.
  • Einsatz von Schülerlotsen.
  • Nachhaltige Mobilitätsbildung bereits im Elementarbereich (Beispiel: Handbuch für Kindergärten „50 Spiele für mobile Kinder“)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*